Und wenn die erste Kerze brennt

Adventskränzchen #1

Blogmas Tag 1

Heute beginnt nun das Adventskränzchen von Marie- Theres Schindler, denn heute ist es soweit: Dezember, der letzte Monat des Jahres bricht an und gleichzeitig haben wir heute auch den ersten Adventssonntag. Passend dazu gibt es nun als Kolumne meine Gedanken zum Thema „Und wenn die erste Kerze brennt.

Adventskränzchen
Quelle: Marie- Theres Schindler

Und wenn die erste Kerze brennt…

Dieses Wochenende beginnt sie wieder: die magische Zeit. Die Adventszeit mit den vielen Lichtern, den duftenden Tannenzweigen und Mandarinen und knackenden Nussschalen. Die Zeit mit Weihnachtsmärkten, Glühwein und Lebkuchen, die Zeit der Ruhe und Besinnlichkeit.

Und wenn die erste Kerze brennt

…und dann beginnt die Jagd

Denn anstatt Ruhe und Besinnlichkeit einkehren zu lassen, begeben wir uns auf die Jagd. Die Jagd nach den letzten (und besten) Weihnachtsgeschenken, nach Glühweinrunden, Plätzchenrezepten, dem perfekten Weihnachtsbaum und dem perfekten Weihnachtsmenü.

Besinnlichkeit? Fehlanzeige!

Die Besinnlichkeit und Ruhe, auf die wir uns schon gefreut haben, geht dabei (fast) verloren. Dabei liegt es doch an uns selbst, wie wir die Weihnachtszeit verbringen. Es ist egal, ob wir ständig abends in geselliger Runde an einer Glühweinbude auf dem Weihnachtsmarkt sind, oder ob wir uns stattdessen lieber einen Film im Fernsehen oder ein Buch lesen und ob wir den Samstag wirklich in überfüllten Innenstädten verbringen. Ist es nicht viel besser, tatsächlich einfach mal die Ruhe einkehren zu lassen, die wir uns so sehr gewünscht haben? Und wäre das nicht so gar ganz einfach? Das perfekte Weihnachtsgeschenk oder Menü wird es nicht geben. Das Wichtigste ist doch am Ende, dass es von Herzen kommt und das Beisammensein an Weihnachten.

Weitere Beiträge findet ihr heute bei:

Vivi von Cosmic Blue

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.