WARUM SELFCARE AUCH IM BUSINESS WICHTIG IST

Blogmas #4

Nachdem ich euch vorgestern meine besten Tipps verraten habe, wie ihr gesund durch den Winter kommt und ich euch gestern zusätzlich noch ein paar Tipps gegen den Winterblues gegeben habe, fand ich es ganz passend das Thema Selfcare im Business anzusprechen. Schließlich ist auch Selfcare eine Sache, die ebenfalls im Winter nicht zu verrachten ist. Ein paar kleine Tipps habe ich übrigens zusätzlich für euch.

Warum Selfcare auch im Business wichtig ist

Self- Care oder auch Me- Time sind momentan gerade ziemlich angesagte Themen im Netz. Aber dennoch stellt sich vielen immer wieder die Frage, warum es denn ausgerechnet auch im Business wichtig ist. Schließlich hat man danach ja kein fertiges Ergebnis oder Produkt in der Hand oder kann sagen, dass man wieder viel geschafft hat. Geld bringt das Thema also nicht ein. Wieso Self- Care oder auch ein wenig Me- Time dennoch wichtig sind, das möchte ich dir in diesem Beitrag näher erläutern.

Was verbirgt sich hinter Selfcare?

Zuerst einmal sei kurz gesagt, was mit den beiden Begriffen eigentlich gemeint ist. Selfcare bedeutet im Grunde genommen nichts anderes, als für sich selbst zu sorgen oder eben auch sich zwischendurch einmal zu verwöhnen. Me- Time meint im hingegen sich einfach mal ein wenig Zeit für sich selbst zu nehmen. Mitunter wird aber auch die Me- Time gerne mit Selfcare verbunden und viele nutzen diese Zeit für sich, um sich zu verwöhnen und ein wenig Abstand zum (Arbeits-)alltag zu bekommen. Doch wie kann dir das jetzt im Business nützen? Geld bringt es dir ja keines ein, wie schon gesagt. Daher mag das auch für viele jetzt erst einmal als unnötig erscheinen.

Warum ihr dennoch immer Zeit für Selfcare einplanen solltet

Wenn man jedoch immer wieder nur Zeit in andere investierst, wird das irgendwann ziemlich stressig und dann kommt man ziemlich schnell zu dem Punkt, an dem man einfach nicht mehr kann. Man verrsucht ständig alles an Energie auszuschütten, aber irgendwann ist da nichts mehr und man fühlt sich leer. Das sind keine guten Voraussetzungen fürs Business, glaube mir. Falls ihr jetzt dennoch ein wenig Angst davor habt, wie die Kunden darauf reagieren, kommuniziert man am Besten im Vorfeld, wenn man sich eine kleine Pause gönnt. Noch einfacher wird es, wenn ihr euch pro Woche einen festen Tag einplant, der nur dir und deiner Selfcare oder Me- Time gehört. Dann kann man schon im Vorfeld kommunizieren, dass man eben an dem Tag nicht erreichbar bist. Manchmal reicht nämlich ein einziger Tag schon aus und solltet ihr ihn in einer Woche einmal nicht benötigen, dann hat man so prima Zeit für eigene Projekte oder andere Termine. Im Folgenden habe ich auch gleich ein paar kleine Ideen für euch mit dabei, die ihr ohne große Zusatzausgaben umsetzen könnt.

Meine Tipps für einen Me- Time- Tag

-Lese ein Buch

-Nimm’ eine Dusche oder ein Bad, ganz wie du magst

-Mache ein Nickerchen (manchmal reicht schon das)

-Mache einen Gammel- Tag

-Mache dir einen gemütlichen Nachmittag und zünde dir Kerzen an

-Mache einen DIY- Spa- Day

-Mache einen Spaziergang (auch wenn das Wetter mies ist)

Ihr seht, alle diese Dinge könnt ihr bequem ohne Zusatzkosten von zu Hause aus erledigen – und das beste ist: solch kleine Dinge können ausreichen, um die Akkus wieder aufzuladen. Im Endeffekt ist man danach nur produktiver und leistungsfähiger.

Ich plane übrigens immer von vornherein meine kleinen Auszeiten mit ein, wenn ich meine Woche plane. Das mag jetzt zwar blöd klingen, macht langfristig aber Sinn. Die Woche planen muss ich ohnehin (ihr wahrscheinlich auch) und dann halte ich mir immer Zeit für Self- Care und Me- Time frei. So gerate ich nicht mit meinen Deadlines in Verzug und weiß, wann ich mich auf eine kleine Auszeit freuen kann.

Plant ihr auch regelmäßig kleine Auszeiten im Sinne von Me- Time oder Selfcare ein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.