10 Random Facts about me

Blogmas #11

Momentan steht Wilder Hearts nach seinem Relaunch wieder am Anfang und momentan läuft bei mir ja meine Aktion Blogmas, in der euch jeden Tag ein neuer kleiner Beitrag erwarten soll. Irgendwie fand ich diesen, ja, man könnte sagen, Neuanfang und diese Aktion auch ganz gut geeignet, um euch ein paar kleine Random Facts über mich zu verraten, die ihr vielleicht noch nicht so wusstet.

10 Random Facts about me

Doch warum 10 Random Facts? Eigentlich bin ich jemand, der gerne und viel redet oder schreibt, aber 10 solcher Häppchen finde ich für den Anfang ganz gut, falls ich später noch einmal so einen Beitrag schreiben möchte. Falls ihr mir auf den sozialen Kanälen oder auch auf meinem bisherigen Blog schon länger folgt, ist sicher das ein oder andere dabei, was nicht ganz neu für euch ist, aber vielleicht gibt es doch die ein oder andere Überraschung.

10 Random Facts about me

1) “Nächster Halt…”

Als Kind fand ich es aus mir heute unerklärlichen Gründen toll, Bus oder Zug zu fahren und hatte damals sogar eine Phase, in der ich mal Busfahrerin werden wollte, obwohl das wohl schwierig geworden wäre, da mir beim Autofahren oder Busfahren auch öfter mal schlecht geworden ist. Vermutlich wollte ich aber damals unbedingt Busfahren, weil ich dachte, da bekommt man sehr viel zu sehen. Dann war irgendwann auch mal der Wunsch, Rechtsmedizinerin zu werden, nur Ärztin an sich stand nie zu Debatte. Da wollte ich dann schon lieber in die Pathologie oder Tierärztin werden.

2) Drei Farben: Pink, Lila und Schwarz

Meine absoluten Lieblingsfarben waren schon immer Pink, Lila und Schwarz. Ich kombiniere alle drei auch gerne mal miteinander. Irgendwie mag ich die Kombinationen. Mit Blau, Rot (außer Dunkelrot) und Grün kann ich hingegen so gar nichts anfangen. Es gab da aber auch mal eine Zeit, in der ich nur Schwarz getragen habe: meine totale Grufti- Phase. Vorher war allerdings die Ich- trage- nur -Rosa- Phase, das war zu dem Zeitpunkt, als ich meine Haare rotgefärbt hatte. Aber ich glaube, jeder hat mal so seine Phasen.

3) Kreativität

Ich liebe es, kreativ zu sein. Ich denke, das konnte ich euch auch schon anhand meines Dezembertagebuches und meines selbstgemachten Adventskranzens zeigen. Außerdem tobe ich das auch immer in meinem Bullet Journal auch so richtig aus. Da kommt es schon mal vor, das einige Seiten total mit Stickern, Washi- Tapes und Zeichnungen oder Letterings voll sind. Aber irgendwie ist so ein Journal ja auch dazu da, oder?

4) Fantasy, Science- Fiction/ Dystopie und Horror

Ich liebe Fantasy, Horror und Zukunftsromane (egal, ob Science- Fiction oder Dystopie). Mittlerweile schreibe ich ich auch selbst in den Bereichen, wenn auch zur Zeit nur hobbymäßig. Allerdings habe ich vor, dieses Jahr, den ersten Roman wirklich endlich mal zu beenden. Mit Chick- Lit, etc. (Liebesromane oder anderem) kann man mich hingegen jagen. Auch bin ich kein großer Fan von Happy- End- Geschichten.

5) Die Nerd- Tussi

Irgendwie bin ich eine ziemliche Nerd- Tussi. Manche bezeichnen mich als Tussi, weil ich mich einerseits für Mode und schönen Lifestyle begeistern kann, andere als Nerd, weil ich eine auch eine Schwäche für Technik habe. ich bin da wohl in den Augen anderer total komisch, zumindest habe ich das schon öfter gehört. Für die meisten scheinen sich beide Sachen von vornherein kategorisch auszuschließen.

6) Learning by Doing

Learning by Doing funktioniert bei mir sehr gut. Vieles habe ich mir selbst beigebracht. Wenn man mir zu einem bestimmten Punkt etwas erklären oder beibringen will und ich bin nicht bereit dafür, dann wird es in aller Regel auch nichts. Wenn ich es allerdings selber will, dann klappt es – und das meistens sehr schnell.

7) Russisch in der Schule

Ja, ich hatte, weil ich es unbedingt wollt, Russisch als dritte Fremdsprache in der Schule und nein, nicht in Ostdeutschland. Irgendwie war Russisch dann sogar mein bestes Fach. Ich kann es auch immer noch, mittlerweile war ich auch schon fünf Mal in Russland. Französisch hatte ich damals übrigens gar nicht in der Schule, das habe ich erst später gelernt.

8) Fremdsprachenausbildung

Bevor ich mein Abi nachgeholt und studiert habe, habe ich erst noch eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin und Übersetzerin für Englisch gemacht.

9) Leseratte

Ich bin eine totale Leseratte. Gerne und viel gelesen habe ich schon immer, aber während meines Studiums, zu dem Zeitpunkt als ich meinen ersten Blog gründete (den Buchblog Jade and her Books), hatte ich mal eine Phase, da habe ich fast nur gelesen. 10 Bücher im Monat an privater Literatur war damals mein Minimum. Ich lese zwar immer noch gerne, bin aber weit von 10 Büchern im Monat entfernt. Mein Lieblingsregal hat sogar einen Namen: Lilith. Das Regal ist nämlich schon ewig bei mir und in ihm stehen jetzt meine Lieblingsbücher. Mittlerweile schreibe ich aber mehr selbst und arbeite derzeit gerade an meinem ersten Projekt, was ich (hoffentlich!) nächstes Jahr veröffentlichen möchte.

10) Nicht ohne mein Bullet Journal

Ich kann nicht ohne mein Bullet Journal und Journaling. Einmal habe ich das Journal zu Hause vergessen und mich dann den ganzen Tag nackt gefühlt. In meinem Bullet Journal habe ich nämlich so gut wie alles festgehalten: Ziele, Gewohnheiten, Termine, To- Dos und vieles mehr. Mit digitalen Planungen komme ich leider diesbezüglich nicht so ganz zurecht. Mein Bullet Journal ist mich sozusagen meine rechte Hand oder Assistentin.

So, das soll es von mir gewesen sein. Ist etwas dabei, das dich total überrascht hat? Oder hast du dich vielleicht sogar in etwas wiedererkannt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert